Enduro

Was ist Endurosport?

Beim Enduro wird mit optisch dem Moto Cross ähnlichen Motorrädern gefahren. Während sich Moto Cross allerdings auf geschlossenen Rennstrecken abspielt, die vielen Sprüngen ein hartes Fahrwerk verlangen, sind Enduros mit Fahrwerk und Getriebe auf einen breiteren Einsatzbereich abgestimmt. Während sich Moto Cross mit Disziplinen wir Super Cross und Freestyle Sprungwettbewerben spektakulär entwickelt hat, ist die Entwicklung des Endurosports im Wettbewerb mehr in Richtung Trialsport, mehr Geschicklichkeit und Körperbeherrschung gegangen.

Damit eignet sich der Endurosport gleichermaßen für Rennsportler, gerade im Breitensportbereich, um die allgemeine Motorradbeherrschung zu trainieren, wie für den Motorradfahrer auf der Straße, um mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu gewinnen. Insbesondere weil die wichtigen Bewegungsabläufe mit rutschendem Hinter- wie Vorderrad relativ ungefährlich und kostengünstig geübt werden können.

Der Sport ist sehr ähnlich dem Auto-Ralleysport in Verbindungsetappen und Sonderprüfungen aufgeteilt. Da die Verbindungsetappen auf öffentlichen Strßen gefahren werden, müssen Enduros zugelassen sein, und haben ein Nummernschild.

 

BLACK BIKE COMPANY e. V. | info@blackbikecompany.de